Skip to main content

UV Lampe für Nägel – finde die passende:

Viele Frauen lassen sich die Nägel mit bunten Farben verschönern oder halten diese mit natürlichen Tönen sehr schlicht und gepflegt. Auch besonders bei unterschiedlichen Events oder Veranstaltungen kommen farbige Nägel sehr gut an, sodass viele Frauen nicht mehr auf schöne Nageldesigns verzichten mögen.

Neben Nagellack und Schablonen schwören immer mehr Frauen auf die Verwendung von Gelnägeln, denn diese sind besonders robust, halten lange und können sogar problemlos Zuhause gemacht werden.

Dazu brauchst du nur ein Gel in der gewünschten Farbe und eine UV-Lampe für Nägel.Ein Gellack ist relativ schnell gefunden, aber bei einer UV-Lampe für Nägel gibt es deutlich mehr Varianten sowie preisliche und qualitative Unterschiede.

Kein Wunder, wenn du dich schnell in einem UV-Lampen Dschungel wiederfindest, denn die Auswahl der richtigen UV-Lampe für Nägel sollte einige Überlegungen mit sich ziehen.

In diesem Artikel möchten wir dir daher zeigen, worauf du bei einem Kauf achten musst, welche Modelle für dich geeignet sind und was du sonst noch zum Thema „UV-Lampe für Nägel“ wissen musst. Wir helfen dir dabei, dass du das richtige Modell für dich findest. 😉
1234
ACEVIVI Nageltrockner Abody SUN9C UV Lampe NailStar Professionelle UV-Nagellampe Nageltrockner im Äffchen Design
ModellACEVIVI NageltrocknerAbody SUN9C UV LampeNailStar Professionelle UV-NagellampeNageltrockner im Äffchen Design
Preis

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Anzahl Timer222Keine
Zeiteinstellungen30s, 60s30s, 60s120s, 180s
Standard Nagellack
UV Nagellack / Gel
LED Nagellack / Gel
UV Licht
LED Licht
Preis

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

7,77 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

Das Wichtigste in Kürze

Ein UV-Gerät dient zum Aushärten und Trocknen von künstlichenFingernägeln.
Neben UV-Lampen gibt es auch Geräte, die mit LED-Licht betrieben werden und eine schnellereTrocknungszeit versprechen.
Eine Timerfunktion bei einem UV Gerät ist unabdingbar.
Ein optimales Gerät besitzt vier UV-Röhren und hat eine Wattleistung von 36 Watt.

 

Was ist eine UV-Lampe für Nägel?

Als eine UV-Lampe für Nägel wird ein UV-Gerät bezeichnet, welches zum Trocknen und Aushärten von Nägeln verwendet wird.

Bevor eine UV-Lampe zum Einsatz kommt, wird ein UV-Gel auf den Nagel aufgetragen, welches durch das UV-Licht ausgehärtet wird. Damit ist es ein wichtiges Arbeitsgerät für das Nageldesign.

 

Eine UV-Lampe für Nägel besitzt einen „Tunnel“ für Nägel. In diesem befinden sich vier Röhren, die UV-Licht ausstrahlen, wodurch UV-Gel auf den Nägeln hart wird. Um den perfekten Zeitpunkt abzupassen, haben die meisten UV-Lampen eine Timerfunktion integriert.

Wenn man im deutschen Sprachgebrauch von „UV-Lampe“ spricht, wird es als Synonym für „Nageltrockner“ verwendet. Daher werden wir in unserem Artikel diesen Synonym auch übernehmen.

 

Gibt es verschiedene UV-Lampen für Nägel?

Da sich Gelnagellack aus unterschiedlichen Materialien und Bestandteilen zusammensetzt, benötigen verschiedene Lacke auch unterschiedliche Strahlung. Nagellacke härten also mit verschiedenen Lampen anders aus.

Wie bereits gesagt, wird das Wort  „UV-Lampe“ auch für „Nageltrockner“ verwendet, die nicht unbedingt mit UV-Licht funktionieren, denn es gibt noch andere Nageltrockner-Arten, die wir dir jetzt vorstellen.

 

Nageltrockner mit UV-A-Licht: Dieser Nageltrockner wird mit UV-A-Leuchtstoffröhren  betrieben und ist das gängigste Modell. Die UV-Leuchtmittel haben eine Lebensdauer von rund 1.000 Stunden und müssen danach ausgetauscht werden. Das Licht ist für etliche Lacke geeignet, wie z.B. Shellac. Die Trocknungszeit beträgt 30-120 Sekunden. Anstatt der UV-A-Leuchtstoffröhren kannst du auch meistens LED-Lampen verwenden.

 

Nageltrockner mit LED-Licht: Diese Art der Nageltrockner ist neu auf dem Markt und stellt eine Verbesserung der herkömmlichen Nageltrocknern da. Die Lebensdauer von LEDs liegen bei rund 50.000 Stunden, welche bei drei Nagelschichten pro Maniküre rund 500.000 Anwendungen darstellen kann (!), da LED-Licht die Aushärtungszeit verringert.

Hier entspricht sie rund 30 bis maximal 60 Sekunden, was rund 50% weniger zu den typischen UV-Geräten darstellt. Was du jedoch hier beachten solltest: Nicht alle Gele können auch von LED-Geräten getrocknet werden, da es spezielle UV-Lacke gibt, die nur über UV-Licht aushärten können. Ansonsten gibt es hier keine Einschränkungen. Die Nageltrockner mit LED-Licht zeichnen sich meistens durch eine halbkreisförmige Form aus und besitzen keine Bodenplatte, wodurch sie viel portabler sind als UV-Geräte.

 

Nageltrockner für unterwegs: Neben den genannten Nageltrocknern gibt es auch besonders kleine „Mini-Nageltrockner“, die mit LED-Licht betrieben werden. Diese haben eine kleine Größe, können nur einen Nagel zu seiner Zeit aushärten, wodurch sie für unterwegs/ eine Reise ausgelegt sind. Diese kannst du problemlos einfach in deine Handtasche stecken und falls unterwegs ein Nagel abbricht oder splittert, kannst du den Nagel direkt korrigieren.

 

Nageltrockner mit Ventilator: Anstatt mit verschiedener Strahlung ausgestattet, gibt es Nageltrockner, die mit einem Ventilator arbeiten. Im engeren Sinne sind es daher auch keine Lichthärtungsgeräte, da sie für licht-empfindliche Nagelgele nicht ausgelegt sind und nur die handelsüblichen Nagellacke, die von Luft trocknen, aushärten.

Wie du gesehen hast, gibt es unterschiedliche Lampen bzw. Nageltrockner für die Nägel. Das LED-Licht und UV-A-Licht haben Vor- und Nachteile. Welches Modell du wählen solltest, hängt von deinen Gelen ab. LED-Licht härtet schneller aus, die Lichter haben eine höhere Lebensdauer und das Gerät ist transportierfähig und besitzt eine leichtere Bedienung. Das UV-A-Licht hingegen hat zwar eine viel geringe Lebensdauer, dafür härtet es aber auch spezielle UV-Lacke aus, die das LED-Licht nicht trocknen kann. Aus diesem Grund solltest du dir vor dem Kauf genau überlegen, welche Gele du verwendest um einen passenden Nageltrockner zu finden.

 

Wie funktioniert so eine UV-Lampe für Nägel?

Wie oben bereits angeschnitten, härtet UV-Licht sogenannte UV-Lacke. Nachdem du also einen UV-Lack auf deine Nägel aufgetragen hast, legst du deine Hand für ein paar Sekunden unter das die UV-Licht und schaltest das Gerät ein.

Der UV-Lack wird sofort durch das UV-Licht gehärtet. Nachdem der Lack trocken ist und die Nägel fertig sind, geht die UV-Lampe automatisch aus (dabei hilft die Timerfunktion). Es ist eine recht einfache und schnelle Funktionsweise, um tolle Nageldesigns zu zaubern.

 

Macht die UV-Lampe für Nägel für Zuhause Sinn?

Selbstverständlich macht eine UV-Lampe für Nägel auch Zuhause Sinn! Wir erklären dir kurz warum:

In einem Nagelstudio bezahlst du rund 30-60 Euro für eine Neumodellierung deiner Nägel. Die Preise bei Anfängerinnen liegen zwar unter den Angaben, dennoch sind künstliche Fingernägel nicht günstig.

Hinzu kommt noch, dass du dir in einem Nagelstudio einen extra Termin holen musst und dich selbstverständlich an den Terminplan und den Öffnungszeiten des Studios halten musst. Ganz zu schweigen von der Zeit, die für den Anreiseweg draufgeht und den Reisekosten.

 

Wenn du dir daher nun eine eigene UV-Lampe für Nägel kaufst, dann sparst du dir den Gang zu einem Nagelstudio.

Dies ist nicht nur preislich auf Dauer viel günstiger, sondern du sparst auch jede Menge Zeit wegen des Anreisewegs, du bist mit deinem eigenen Gerät viel flexibler und kannst auch deine eigenen Wünsche im Design besser umsetzen.

Daher: natürlich macht eine UV-Lampe für Nägel auch Zuhause Sinn! 😉

 

Was kostet eine UV-Lampe für Nägel?

Im Schnitt kostet eine UV-Lampe für Nägel rund 30-40 Euro. Dies variiert aber natürlich nach der Qualität, der Marke, Funktionsweise und der Größe. Es gibt auch vereinzelte Modelle, die über 50 Euro kosten, welche jedoch nicht unbedingt für den Home-Gebrauch notwendig sind.

Einige UV-Lampen gibt es auch in verschiedenen Sets zu kaufen, sodass du hier in Kombination mit UV-Lacken und weiterem Zubehör auch günstigere Modelle finden kannst.

Welchen Preis du für eine UV-Lampe ausgeben sollst, können wir dir nicht sagen, denn es kommt selbstverständlich auf deine Anforderungen an das Gerät an. Aber 30 Euro ist ein guter Richtwert.

 

Was muss ich noch beachten vor dem Kauf?

Bevor du dir nun eine UV-Lampe für Nägel kaufen wirst, solltest du dich mit den einzelnen Kaufaspekten auseinandergesetzt haben, damit du dein passendes Modell finden kannst. Diese haben wir dir hier aufgelistet.

 

Größe: Die Größe ist ein wichtiges Kaufkriterium und kann wirklich schnell bestimmt werden. So solltest du dir zuerst überlegen, ob du eine UV-Lampe für Zuhause oder auf Reisen haben willst.

Die Modelle für Reisen sind kleiner und es passt meist nur ein Finger in das Gerät hinein. Für den Gebrauch Zuhause ist dies jedoch wirklich sehr mühselig, daher solltest du dir hier ein Gerät suchen, welches deine komplette Hand abdecken kann. Auf diese Weise kannst du deine Nägel einmal komplett lackieren und dann mit der Lampe alle Nägel gleichzeitig aushärten lassen. Das erspart dir jede Menge Zeit.

 

Leistung:  Damit dein Nagellack oder Nagelgel schnell aushärten kann, solltest du ebenfalls auf die Wattleistung deines Gerätes achten. Die meisten Gerät sind mit 36 Watt ausgestattet, welche Wattzahl empfehlenswert ist, denn so enthält das Gerät meistens vier UV-Röhren á 9 Watt, wodurch deine Nägel schnell und effizient trocknen können. Bei LED-Lampen variieren die Leistungen.

 

Timer: Die meisten Geräte besitzen eine Timerfunktion, die dafür da ist, dass sich die UV-Lampe automatisch abschaltet, sobald die Nägel ausgehärtet sind. Etwas günstigere Modelle besitzen so eine Funktion meistens nicht, wodurch du beim Aushärten ständig auf die Uhr schauen musst.

Dies ist wirklich sehr nervig, wodurch du dir unbedingt ein Modell mit Timerfunktion kaufen solltest. Einige Modelle bieten sogar verschiedene Timer-Stufen, wodurch du diese an deine Gele anpassen kannst. Geräte ohne Timerfunktion sind jedoch veraltet und werden nur selten verkauft.

 

Preis: Im Prinzip ist der Preis kein primäres Kaufkriterium, da wir dir generell sagen können, dass die UV-Lampen ein ähnliches Preisspektrum besitzen. Klar gibt es immer Highend-Produkte sowie einige Schnäppchen, von denen du die Finger lassen solltest.

Dennoch solltest du dich bei der Wahl der UV-Lampe für Nägel nicht von dem Preis leiten lassen, da diese sehr ähnlich sind und die Leistung im Vordergrund stehen sollte.

 

Reinigung: Ab und zu solltest du deine UV-Lampe auch reinigen, damit sich möglichst wenig Staub und Unreinheiten ansammeln können und womöglich auf deinen feuchten Nagel gelangen. Daher empfiehlt sich hier auf eine herausnehmbare Bodenplatte zu achten, wodurch du das Gerät leichter reinigen kannst und falls mal eine Lampe ausfällt, du diese auch viel einfacherer auswechseln kannst. Dies ist nicht unbedingt ein Muss für eine UV-Lampe, jedoch erleichtert dir dieser Punkt den Umgang enorm.

 

Ersatzteile: So wie andere Lampen kann es vorkommen, dass eine UV-Röhre nach einer gewissen Zeit den Geist aufgibt. Daher können Ersatz UV-Röhren zu deiner Kaufentscheidung gehören, denn du solltest dich unbedingt im Voraus informieren, welche Röhren zu deinem Modell passen, wie teuer diese sind und wo sie erhältlich sind. So vermeidest du nachträgliche hohe Kosten.

 

Weitere Extras: Neben den genannten Funktionen gibt es auch noch einige Zusatzfunktionen, die eine UV-Lampe für Nägel haben kann. Diese sind nicht unbedingt für den eigentlichen Zweck der Aushärtung notwendig, können aber ein Plus sein. So haben einige Modelle noch einen Hitze- und Überlastungsschutz oder weitere Funktionen, die hilfreich sein können. Informiere dich daher hier auch im Voraus über die Extras deines Modells und entscheide dich, welche du brauchst.

 

Vorteile und Nachteile einer UV-Lampe für Nägel

Bevor du dir nun eine UV-Lampe kaufst, solltest du dich selbstverständlich mit den einzelnen Vor- und Nachteilen beschäftigten. Diese möchten wir dir nun vorstellen.

Der größte Vorteil und der wichtigste Kaufaspekt ist die Tatsache, dass eine UV-Lampe für Nägel genauso wie eine LED-Lampe dafür sorgt, unterschiedliche Lacke und Gele auf den Nägeln auszuhärten.

Dadurch ist es ein Hilfsmittel, welches dir wunderschöne Nageldesigns zaubert und härtet die Lacke so aus, dass sie lange haltbar sind.

 

Aufgrund der Timerfunktion schaltet sich das Gerät auch automatisch nach der Aushärtung des Lackes auf deinen Nägeln aus. Diese Funktion ist bei billigen Produkten jedoch nicht dabei, daher bitte auf die einzelnen Produktbeschreibungen achten.

Ein weiterer Vorteil ist die Aushärtungszeit. Mit Hilfe einer UV-Lampe wird das Nagelgel in wenigen Sekunden hart. Die genaue Zeit hängt dabei vom Gerät ab, aber als einen ungefähren Zeitwert können wir dir ca.30-60 Sekunden nennen.

 

Darüber hinaus kannst du eine UV-Lampe für deine Fuß- und Fingernägel benutzten und musst nicht für Finger- und Fußnägel separat Geld in einem Nagelstudio ausgeben, wo du dir direkt den Anreiseweg und die Kosten sparst. Langfristig gesehen ist es viel günstiger, wenn du dir eine UV-Lampe anschaffst und deine Designs selber gestaltest.

Der letzte Vorteil, den wir anmerken müssen, ist der preisliche Faktor. Generell sind UV-Lampen für Nägel keine allzugroße Anschaffung und günstiger als ein wöchentlicher Einkauf. Damit ist es eine wirklich gute Investition für deine zukünftigen Nageldesigns!

 

Als Nachteil musst du die UV-Leuchtmittel sehen, die nach einer Zeit ausgetauscht werden müssen. Bei LED-Licht sieht dies zwar anders aus, aber UV-Röhren besitzen eine Lebensdauer von rund 1.000 Stunden (LED-Licht bei ca. 50.000 Stunden), die danach ausgewechselt werden müssen.

Außerdem kommt es vor, dass zu günstige Modelle keine Timerfunktion beinhalten. Von diesen Modellen können wir dir abraten, denn ein separates Beobachten macht das Aushärten der Nägel zu einer wirklich lästigen Arbeit.

 

Damit du einen besseren Überblick bekommst, haben wir dir hier die Vor- und Nachteile einer UV-Lampe für Nägel noch einmal aufgelistet.

Vorteile:
Eine UV-Lampe kann viele Lacke und Gele aushärten
Als Alternative bietet das LED-Licht eine längere Lebensdauer
Wichtig für ein langhaltbares Nageldesign
Durch eine Timerfunktion optimale Härtezeit
Die Dauer des Durchhärtens beträgt meist ein paar Sekunden
Für Finger- und Fußnägel geeignet
Geräte sind nicht allzu teuer
Langfristig viel günstiger als der Besuch im Nagelstudio
Kein Besuch im Nagelstudio mehr nötig

Nachteile:
Die Röhren müssen bei Bedarf ausgetauscht werden
Zu günstige Varianten verzichten evtl. auf die Timerfunktion

Wie du siehst, überwiegen die Vorteile deutlich gegenüber den Nachteilen. Aber der größte Kaufaspekt sollte immer noch die schnellere Aushärtung der Nägel sein.

 

Wo sollte ich eine UV-Lampe für Nägel kaufen?

Es gibt viele Nagelläden, die eine UV-Lampe für Nägel anbieten sowie vereinzelte Drogerien und auch im Internet ist der Kauf einer UV-Lampe möglich. Dies scheint zuerst eine große Auswahl zu sein, aber nachdem wir dir hier die Vor- und Nachteile vorgestellt haben, wirst du dich einfacher entscheiden können.

Der große Nachteil des Einzelhandels liegt im Preis und in der Auswahl gegenüber dem Internet. Denn ein Geschäft besitzt meist nur eine geringe Auswahl an Produkten. Einige Nagelstudios oder Nagelshops haben meistens sogar nur eine oder zwei Marken und Modelle. Dadurch hast du keinen Vergleich zu anderen Anbietern oder Produkten.

 

Im Internet hingegen bekommst du Einblicke in etliche Produkte bei verschiedenen Anbietern und kannst diese direkt vergleichen. Genauso sieht es auch mit dem Preis aus. Im Einzelhandel werden dir nur die Preise gezeigt, die vom Laden geführt werden. Dadurch kannst du dir kein Bild davon machen, ob es deine gewünschte UV-Lampe für Nägel (oder deine LED-Lampe) irgendwo anders günstiger gibt.

In Kontrast dazu kannst du im Internet auch noch einen direkten Preisvergleich machen und größtenteils sind die Preise dort auch noch günstiger!

Der Grund dafür ist der, dass im Internet keine Kosten für die Miete oder das Personal von den Produkteinnahmen bezahlt werden müssen. Daher sind die Preise im Internet höchstwahrscheinlich die günstigsten.

Ein weiterer Vorteil des Internets ist, dass du einen direkten Einblick in die Empfehlungen anderer Käufer erhältst. Die Rezensionen verraten dir also, wie zufrieden andere Käufer mit der UV-Lampe waren und du kannst dir anschließend ein besseres Bild von der Lampe machen.

Dies ist im Geschäft nur durch die Beratung eines Mitarbeiters möglich, die zwar bei der Entscheidung hilft, aber keine Meinung anderer Käufer einschließt.

 

Dennoch besteht der größte Vorteil beim Kauf im Einzelhandel, dass du die UV-Lampe direkt mit Nachhause nehmen kannst und dir auch einen persönlichen Eindruck des Produktes machen kannst.

Dafür musst du aber hier den Reiseweg und die Reisekosten auf dich nehmen, welche entfallen, wenn du im Internet bestellst, da das Produkt dann direkt zu dir Nachhause geliefert wird. Du hättest damit also keine Reisekosten und du müsstest das Produkt nicht schleppen.

Damit du jetzt noch den Überblick über die Punkte behältst, die wir dir genannt haben, haben wir dir die Vor- und Nachteile noch einmal aufgelistet.

Vorteile Internet:
Große Auswahl
Preisvergleich
Günstiger Preis
Einblicke in Produktrezensionen
Kein Reiseweg

Nachteile des Internets gegenüber Einzelhandel:
Keine Kaufberatung
UV-Lampe kann nicht direkt Nachhause genommen werden
Persönlicher Eindruck des Produktes

Wir würden dir den Kauf im Internet definitiv ans Herz legen, denn der preisliche Aspekte und auch die Tatsache, dass du dort eine viel größere Auswahl hast und direkt die Bewertungen anderer Käufer lesen kannst, sind ausschlaggebend!

 

Fazit zum Thema UV-Lampe für Nägel kaufen

Du kommst um den Kauf einer UV-Lampe bei der Verwendung von UV-Nagellacken gar nicht herum, wenn du dir schöne Nageldesigns selber zaubern möchtest!

Daher musst du dir ein UV-Lichthärtungsgerät (oder auch eine LED-Lampe) kaufen, wenn du dir Zuhause deine künstlichen Nägel selber machen willst.

Beim Kauf eines Gerätes solltest du primär auf die Größe und die Timerfunktion achten, die eines der wichtigsten Entscheidungskriterium darstellen, denn der preisliche Aspekte ist nachrangig, da es keine allzu großen Preisschwankungen gibt.

 

Wir empfehlen dir den Kauf im Internet, da du dort im Gegensatz zum Einzelhandel mehr Auswahl hast, Preise vergleichen kannst, höchstwahrscheinlich günstigere Preise angezeigt werden, du dir den lästigen Anreiseweg sparst und über die Kundenrezensionen einen guten Einblick in die Produkte erhältst.

Damit solltest du dir unbedingt eine UV-Lampe anschaffen, wenn du dir gerne Zuhause die Nägel designst und du gerne langanhaltende Lacke trägst. Preislich sind die nicht unbedingt teuer und wenn du schon regelmäßig in ein Nagelstudio gehst, wirst du dir viel Arbeit und Zeit mit einer UV-Lampe sparen können! Also, worauf wartest du noch? 😉

Und schau mal auf unsere Startseite für noch mehr Tipps & Tricks zum Thema Nägel.

 

Zahlen, Daten und Fakten zur UV-Lampe

Erste Entdeckung UV-Licht: Im Jahre 1801 wurde die UV-Strahlung von dem Physiker Johann Wilhelm Ritter bei einem Experiment entdeckt.

 

Ursprungsidee: Die Idee, dass durch Acryl eine Verstärkung der Fingernägel entsteht, hatte Henry Lee, welcher Dentist war. Damit wurde die Ursprungsidee durch die Zahnmedizin inspiriert und kam aus den USA. Henry Lee gründete später auch Lee-Nails, die diese Acryltechnik verwendeten. Aufgrund seiner Idee entstanden in den 70er Jahren die ersten Nagelstudios.

 

Entwicklung der UV-Lampe:  James T. Giuliano entwickelte die 1. UV-Lampe.

 

Aushärtungsprozess des Nagels: Der Nagellack für die UV-Lampen beinhaltet sogenanntes UV-reaktives Acrylgel, welches auf die Strahlen des UV-Lichts reagiert und dann aushärtet.