Skip to main content

Nagellack Aufbewahrung

Nagellack AufbewahrungDa jede Frau gerne ihr Outfit mit einer passenden Nagellack-Farbe unterstreicht, besitzt fast jede Frau eine umfassende Nagellack-Sammlung. Zu hellen Outfits werden gerne pastellfarbige Lacke getragen oder auch Naturfarben. Zu schlichten Kleidern sehen roter Nagellack oder auch andere knallige Farben besonders schön aus.

Aber wie bewahrt man nun die große Nagellack-Sammlung gut auf, sodass man auch nach ein paar Jahren die Nagelacke immer noch nutzen kann?

Dies ist eine heikle Frage mit der wir uns in unserem Artikel beschäftigen. Im Prinzip ist eine richtige Nagellack Aufbewahrung kinderleicht und es gibt einige tolle Tricks, die du beachten kannst, damit dein Nagellack Jahre hält.

Diese Möglichkeiten, Tricks und Aufbewahrungsorte möchten wir dir nun vorstellen. 🙂

 

Der Mythos: Nagellack Aufbewahrung im Kühlschrank

Es gibt einige Frauen, die ihren Nagellack im Kühlschrank aufbewahren und davon ausgehen, dass dieser so nicht zähflüssig wird. Es wird viel davon gesprochen, dass ein „kalter Ort“ gut für den Nagellack ist, jedoch ist der Kühlschrank nicht unbedingt der beste Ort.

Denn wenn du eine Kosmetik-Spezialistin oder auch einen Make-up-Experten darauf ansprechen würdest, wirst du schnell feststellen, dass sie dir nicht unbedingt zur Aufbewahrung im Kühlschrank raten.

 

Ein Nagellack wird nämlich nur dann zäh oder klumpig, wenn das Fläschchen nicht richtig verschlossen wurde. Oftmals passiert es auch, dass sich noch Lack im Gewinde befindet und daher eine luftdichte Verrieglung nicht möglich ist.

Starke Sonneneinstrahlungen können ebenfalls die Nagellack-Qualität beeinflussen. Die Folge ist, dass der Lack hart wird, die Farbe nicht mehr einwandfrei ist und viele Frauen ihn deshalb wegschmeißen.

 

Was wäre denn nun der richtige Aufbewahrungsort?

Wie wir bereits angemerkt haben, ist der Kühlschrank nicht optimal. Es stimmt jedoch, dass du Nagellack immer an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren solltest, damit dieser lange hält.

Daher empfehlen wir dir eine Aufbewahrung in einem kühlen Raum, wie z.B. dem Schlafzimmer.

Im Schlafzimmer wird meist wenig geheizt, viel kühle Luft hereingelassen, weshalb dieser sich als optimalen Ort erweist. Hier kannst ihn in eine kleine Box stellen, sodass dein Nagellack auch vor Sonneinstrahlung geschützt wird und optimal hält.

 

Der Trick bei der Verwendung

Wir haben dir bereits verraten, dass du darauf achten solltest, dass das Gewinde in deinem Lack nicht verklebt, ansonsten kannst du deinen Nagellack schnell nicht mehr richtig schließen und Luft gelangt in das Fläschchen.

Als kleinen Trick kannst du auch nach der Verwendung deines Nagellacks das Gewinde mit etwas Vaseline einschmieren. Durch die Creme kannst du den Nagellack viel einfacher öffnen und falls sich Nagellack am Gewinde sammelt, kannst du diesen viel einfacher abwischen.

Wenn du keine Vaseline im Haus hast, dann kannst du den Verschluss auch einfach mit einem Wattepad und etwas Nagellackentferner nach dem Lackieren reinigen. Aber Achtung: Du solltest niemals Nagellackentferner in deinen Lack fließen lassen!

 

Was tun, wenn der Nagellack schon angetrocknet ist/ sehr dickflüssig ist?

Keine Sorge, das kann mal passieren! Wenn deine Lieblingsnagellack-Farbe bereits klumpig oder hart geworden ist, solltest du zu einer Drogerie gehen und dort gibt es spezielle Verdünner.

Je nach Modell und Marke reichen wenige Tropfen aus, damit dein Nagellack wieder schön flüssig wird. Erst ein paar Tropfen reingeben und dann ordentlich schütteln. Die speziellen Inhaltsstoffe lassen den Lack wieder flüssig werden.

Wenn es sich aber um einen Notfall handelt und du keine Zeit hast, in eine Drogerie zu gehen, dann kannst du den Nagellack auch für eine Stunde in ein heißes Wasserbad legen. Die Wärme sorgt dafür, dass der Nagellack wieder flüssig wird. Alternativ kannst du auch deinen Nagellack mit einem Föhn erwärmen, ständig schütteln und warten, bis er wieder komplett flüssig geworden ist.

 

Nagellack Aufbewahrung: Zusammenfassung

Damit du nun alles richtig bei der Aufbewahrung deines Nagellacks machst, haben wir dir die genannten Punkte noch einmal als kleine to-do’s aufgelistet:

 

  1. Nagellack an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Vor Sonneneinstrahlung sollte dein Lieblingslack immer geschützt sein. Optimal ist z.B. eine kleine Box im Schlafzimmer.
  2. Verschluss immer luftdicht verschließen. Dies ist nur möglich, wenn kein Nagellack im Gewinde klebt. Zur Unterstützung kannst du Vaseline am Gewinde während des Lackierens schmieren, wodurch dieses geschützt ist.
  3. Eingetrockneten Nagellack kannst du entweder mit heißem Wasser, dem Föhn oder speziellen Verdünnern wieder flüssig bekommen.

 

Damit ist das wichtigste an der Aufbewahrung, dass du deinen Nagellack vor Luft und Sonne schützt und ihn immer ordentlich verschließt. Wenn du diese Punkte beachtest, wirst du lange etwas von deinem Nagellack haben! Und wenn es zu spät ist und er bereits klumpig geworden ist, einfach Verdünner oder ein heißes Bad verwenden!

Viel Spaß bei deinen langjährigen Nagellacken.

Und falls du mehr coole Tipps zum Thema Fingernägel bekommen möchtest, findest du die auf unserer Startseite.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *