Skip to main content

Nagelfeile – Alles was du wissen musst!

Die Nagelfeile zählt zu einem der am häufigsten eingesetzten Maniküre-Instrumente neben der Nagelschere. Damit ist sie unentbehrlich für die Bearbeitung deiner Nagel. Sie dient zum sauberen Formen, zum Pflegen deiner Nägel und ggf.

zum Entfernen des Drecks unter deinen Nägeln. Heutzutage gibt es kaum einen einzigen Menschen, der keine Nagelfeile bei sich zu Hause hat.

Und trotzdem wird die Auswahl einer passenden Nagelfeile zur Qual, falls die alte mal den Geist aufgibt.

 

1234
Glasfeile Glasnagelfeile (5er Pack) Saphir-Nagelfeile Profi Nagelfeile (5er Pack)
ModellGlasfeileGlasnagelfeile (5er Pack)Saphir-NagelfeileProfi Nagelfeile (5er Pack)
Preis

6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

10,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
MaterialKristallglasGlasSaphirSiliziumcarbid
Gesamtlänge14 cm15 cm13 cm18 cm
Gewicht18 Gramm9 Gramm9 Gramm18 Gramm
KörnungGrob & FeinGrob & FeinGrob & FeinGrob & Fein
Preis

6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

10,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

6,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *Mehr erfahren Preis prüfen auf *

Mittlerweile gibt es nämlich etliche Firmen, die Nagelfeilen herstellen und versprechen, dass deren Produkt das optimalste Maniküre-Werkzeug ist. Wie soll man da nur durchblicken? Hinzu kommt noch, dass bereits viele neue Materialen den Markt erobert haben und deshalb ein Überblick nur sehr schwer ist.

Die Metallfeile gilt hier als Klassiker, aber womöglich passt eine andere Nagelfeile wie die Glasnagelfeile viel besser zu deinem Nageltyp. Um das herauszufinden, musst du dich mit dem Thema „Nagelfeile“ gründlich befassen und wir werden dir hiermit dabei helfen!

Wenn du also eine Nagelfeile oder Glasnagelfeile suchst, dann bist du hier genau richtig! Auf dieser Seite zeigen wir dir, was du alles rund um die Nagelfeile wissen solltest, welche Unterschiede es gibt, welche Materialen es gibt, wie du sie richtig benutzen sollst und worauf du beim Kauf achten musst, damit du im Endeffekt die richtige Nagelfeile kaufst.

Viel Spaß beim Informieren und der richtigen Auswahl einer neuen Nagelfeile! 🙂

 

Das Wichtigste in Kürze

Wir haben Nagelfeilen aus verschiedenen Materialien, von unterschiedlichen Firmen, im Set und auch einzelne unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Viele Nagelfeilen taugen etwas! Um sich für die richtige Wahl zu entscheiden, musst du deine Wünsche und deine Nagelstruktur berücksichtigen.
Die meisten Nagelfeilen besitzen zwei Seiten mit verschieden gekörnter Schleiffläche. Die feinere Seite ist optimal für die Feinarbeit zum Schluss des Feilens und die grobe Seite wird zuerst genutzt, um deine Nägel in die grobe Form zu feilen.
Die Körnung entscheidet über den Feinheitsgrad deiner Nagelfeile. Diese wird in „Grit“ angegeben. Eine geringe Grit-Angabe wird für die Kanten deines Nagels verwendet, aber zum Polieren der Nagelflächen wird eine erhöhte Zahl empfohlen.

 

Was ist eine Nagelfeile?

Eine Nagelfeile zählt zu den wichtigsten Bestandteilen eines Maniküre-Sets. Es ist ein Werkzeug, welches zum Kürzen und Runden sowie Polieren deiner Fingernägel genutzt wird. Außerdem können einige Feilen die Schmutzrückstande unter deinen Nägeln entfernen.

Dabei gibt es Nagelfeilen in unterschiedlichen Formen, Arten und verschiedenen Materialien. Sie sollte in Kombination mit einer Nagelschere verwendet werden, denn diese kürzt deinen Nagel vorab und mit einer Feile kannst du deinen Nagel anschließend in Form bringen.

 

Wofür benutzt man eine Nagelfeile?

Wie bereits in der Definition beschrieben, kommen Nagelfeilen bei deiner Nagelpflege zum Einsatz. Damit dienen sie in erster Linie deiner Körperpflege und speziell der Verschönerung deiner Fingernägel. Ein medizinischer Nutzen steht nicht unbedingt hinter einer Nagelfeile oder der Glasnagelfeile, außer um deine Nägel vor dem Einreißen zu schützen. Dafür stehen einige gesundheitliche Punkte dahinter. Denn mit regelmäßigen Feilen kannst du Absplitterungen und Verletzungen an deinen Nägeln so vorbeugen.

 

Welche verschiedenen Materialien gibt es?

Es gibt Saphir- und Sandblattfeilen, Papiernagelfeilen, aber auch Feilen aus Metall genauso wie Modelle aus Glas und Keramik.

 

Metallnagelfeilen

Meistens findet man Metallnagelfeilen in einem Maniküre-Set. Die Metallnagelfeile nimmt meist am vorderen Ende einen spitzen Verlauf ein und kann daher auch genutzt werden, um den Dreck unter deinen Nägeln vorsichtig zu entfernen.

Metallfeilen sollten unbedingt aus einem rostfreien Metall bestehen, damit diese auch lange halten. Deren Qualität ist oftmals hervorragend und auch nach häufigem Gebrauch sind diese noch scharf und haben eine gute Abtragleistung.

 

Papiernagelfeilen

Zu den preiswertesten Materialien zählt die Papiernagelfeile. Diese sind vielseitig einsetzbar und eignen sich damit für Naturnägel aber auch optimal bei Nagelverlängerungstechniken. Deshalb findet sie oft Einsatz in Nagelstudios. Wie der Name schon sagt, besteht die äußere Schleifschicht aus speziellem Papier, welches mit Feilspänen zusammengesetzt wird. Die Feilspäne beeinflusst die Festigkeit und Stabilität der Feile.

 

Saphir- und Sandblattfeilen

Die Saphirfeile ist der Klassiker unter den Feilen. Meistens besitzt eine Saphirfeile eine stark aufgeraute Seite, weshalb sie optimal für das schnelle Kürzen deiner Fingernägel ausgelegt ist.

Sandblattfeilen gelten unter den Feilen als Alleskönner. Sie sind nur für den Einmalgebrauch bestimmt und daher zum Beispiel bei Nagelpilz oder anderen Nagelkrankheiten optimal anwendbar. Sie sind eher fein und deshalb auch für generelle Feinarbeiten an deinem Naturnagel ausgelegt. Außerdem sind sie leicht anwendbar und kostengünstig. Bei der Verwendung kommt es kaum zur Erhitzung.

 

Glasfeilen

Die Glasnagelfeile erfreut sich in den letzten Jahren an hoher Beliebtheit. Die Feilen sind dafür bekannt, dass sie schonend feilen und die Nägel sanft behandeln. Ein weiterer Vorteil von einer Glasnagelgeile ist der, dass sie robust und langlebig ist, da die mikrofeine Poren in das Glas geätzt werden und deshalb nicht bei der Benutzung abreiben.  Wegen der einzigartigen Oberfläche wird das Nagelbett sogar versiegelt und nicht wie bei anderen Feilen beschädigt.

Weiterhin ist das Material an sich sehr pflegeleicht, kann mit Wasser und Seife einfach gereinigt werden und gut desinfiziert werden.  Einziger Nachteil ist hier, dass Glasfeilen zerbrechen können, wenn du sie herunterwirfst.

 

Keramik- und Diamantfeilen

Keramik- und Glasfeilen weisen viele Ähnlichkeiten auf. Genauso wie Glasfeilen werden diese auch aus einem einzigen Stück gefertigt. Auch besitzen Keramikfeilen die Eigenschaft, den Nagel zu versiegeln.

Im Gegensatz zu den Modellen aus Glas sind Keramikfeilen jedoch dicker. Dadurch sind sie im Gegensatz zu Glasfeilen etwas robuster und zerbrechen nicht so schnell, passen jedoch meist nicht unter den Nagel um den Dreck dort zu entfernen. Auf der anderen Seite kostet eine Keramikfeile aber auch mehr.

 

Diamantfeilen eigenen sich besonders für das radikale Kürzen der Nägel. Sie sind widerstandsfähig und tendenziell nicht für den Feinschliff geeignet. Daher sind sie auch optimal für Kunstnägel geeignet.

Welches Material am besten ist, können wir nicht pauschal beantworten. Denn dies hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Wenn du empfindliche Fingernägel hast, solltest du dir eine feine Feile aussuchen wie eine Sandblattfeile. Glasfeilen und Keramikfeilen sind durch die mikrofeine Oberfläche auch optimal für empfindliche Nägel. Diese sind jedoch eher Luxusvarianten, was sich im Preis wiederspiegelt. Bei harten und robusten Nägeln eignen sich Saphir- und Diamantfeilen am besten, die bestenfalls aus rostfreiem Stahl bestehen.

 

Ist eine Glasnagelfeile besser?

Wie bereits beschrieben, gibt es Nagelfeilen aus unterschiedlichen Materialien. Eine Glasnagelfeile hat den Vorteil, dass sich die Schleifkörnchen bei der Verwendung nicht ablösen und sie sich dadurch nicht abnutzt. Das wird erreicht,  indem die Schleifkörnchen in das Hartglas geätzt werden. Bei anderen Feilen werden diese auf dem Feilenkörper angebracht, weshalb sich diese abnutzen.

Dieser Vorteil der Glasnagelfeile scheint zuerst sehr überzeugend zu sein, aber dafür besitzen Glasfeilen auch einige Nachteile gegenüber anderen Feilen. Bei der Benutzung „vibrieren“ diese stärker in der Hand, wodurch die Handhabung leicht beeinträchtigt wird. Damit verringert sich auch die Schnelligkeit bei der Bearbeitung.

Daher können wir dir pauschal nicht sagen, dass eine Glasnagelfeile besser ist! Es kommt auf deinen Verwendungszweck und deine Ansprüche an, ob diese für dich besser geeignet ist als andere Nagelfeilen.

 

Was genau ist die Körnung und welche Unterschiede gibt es?

Die Körnung beschreibt die Anzahl der Schleifkörper auf der Oberfläche jeder Feile. Dabei wird dieser Feinheitsgrad der Nagelfeilen in „Grit“ angegeben.  Je geringer die Menge also dort angegeben wird, desto grober ist die Feile.

Zum Kürzen und Formen kommen meist Feilen mit 80 bis 120 Grit zum Einsatz. Auch feinere Modelle werden hier genutzt. Für die Bearbeitung von der Nageloberfläche werden Polierfeilen mit meist 900 bis 12.000 Grit verwendet.

 

Tipps & Tricks für die Benutzung

Auch wenn du bisher dachtest, dass es kaum Unterschiede beim Feilen deiner Nägel gibt, hast du dich getäuscht. Beim Feilen kann man einiges falsch machen, deshalb haben wir dir hier einige wichtige Tipps und Tricks für die Benutzung einer klassischen Nagelfeile oder Glasnagelfeile aufgelistet.

 

Die richtige Vorbereitung der Hände und Nägel

Bevor du deine Nägel mit einer klassischen Nagelfeile oder Glasnagelfeile feilst, solltest du deine Hände mit gründlich Wasser und Seife waschen. Damit wirst du den Fettfilm los, der sich über auf deine Nägel gesetzt hat und das Feilen erschwert. Anschließend trocknest du diese gut ab, denn Feuchtigkeit schadet deinen Nägeln beim Feilen.

Nachdem deine Hände sauber sind, solltest du bestenfalls deine Nägel mit einer Schere vorbehandeln.  So bekommst du danach schneller deine gewünschte Form mit einer Feile hin.

 

Der richtige Griff

Die Nagelfeile solltest du fest am Griff festhalten und beim Feilen den Zeigefinger an der Feile etwas weiter nach vorne gegendrücken. So hast du die beste Kontrolle über die Feile. Falls du beim Feilen merkst, dass du noch zu wenig Gefühl hast, fasse den Griff weiter vorne (in Richtung der Schleiffläche) an.

 

Ansetzen und die Feilbewegungen

Nachdem du die Glasnagelfeile oder klassische Nagelfeile fest in deinen Händen hältst, führst du deine Feile parallel zum Nagel mit der Schleiffläche heran. Dazu setzt du an den Seiten an und führst sie dann zur Mitte. Die Nagelfeile solltest du dabei nicht im rechten Winkel halten. Neige sie am besten so, dass du von unterhalb deines Nagels aus feilst (dies ist bei dünnen Nägeln besonders wichtig!).

Nachdem die eine Seite gefeilt ist, beendest du die Bearbeitung an dem Nagel, indem du die Feile weiterhin in ihrer senkrechten Position an die gegenüber liegende Seite des Nagels führst und dort solange feilst, bis die gewünschte Form ersichtlich wird.

 

Feilrichtung

Profis empfehlen, dass du nur in eine Richtung deine Nägel feilst. Auf diese Weise kannst du den jeweiligen Nagel versiegeln und Brüche oder Risse werden vorgebeugt. Das ruckartige „Sägen“ in beide Richtungen deines Nagels würde zum Abschälen und Abbrechen deines Nagels führen.

Die Bewegungen sind dabei nicht ruckartig und mit wenig Druck.

 

Die Spitze optimal einsetzen

Einige Nagelfeilen besitzen eine Spitze am Ende der Nagelfeile. Diese kannst du unter deinen gekürzten Nagel führen um Dreck und Schmutz hervorzuholen. Achte aber bitte dabei darauf, dass du die Feile nicht zu weit unter den Nagel führst und dabei dein Nagelbett verletzt. Eine Glasnagelfeile ist meistens etwas zu dick für die Bearbeitung unter den Nägeln, aber eine klassische Nagelfeile kann dafür optimal verwendet werden.

 

Reihenfolge der Schleifflächen

Generell sollst du mit der groben Seite beginnen, denn diese sorgt dafür, dass du den Nagel in Form bringst. Anschließend nimmst du die feine Seite und versiegelst damit deine Nägel und machst ggf. noch Feinarbeiten.

 

Regelmäßigkeit

Wir empfehlen dir, deine Nägel rund einmal alle zwei bis vier Wochen mit einer Feile oder Glasnagelfeile zu bearbeiten. Zu häufiges Feilen kann deine Nägel beschädigen, wenn du sie nicht richtig nachwachsen lässt. Die empfohlene Zeitspanne kann nach Nagelstruktur oder bei Kunstnägeln abweichen.

 

Wie pflege und reinige ich meine Nagelfeile?

Die Pflege und Reinigung deiner Nagelfeile hängt von dem Material ab. Generell kannst du deiner Nagelfeile einer Nass- oder einer Trockenreinigung unterziehen. Aber Achtung: nicht jedes Material ist für eine Nassreinigung geeignet, denn einige Modelle können rosten.

Bei einer Trockenreinigung empfehlen wir entweder die Reinigung mit einem Klebestreifen oder einer alten Zahnbürste vorzunehmen. Das Gute an einer alten Zahnbürste ist, dass diese besonders weiche Borsten hat und deshalb gut in die einzelnen Rillen gelangt um Schmutzreste und auch Staub zu lösen.

 

Bei der Reinigung mit einem Klebestreifen klebst du einfach einen Streifen einer handelsüblichen Kleberolle auf die Feile. Den Streifen drückst du anschließend gut an die Feile, damit der Staub und Dreck haften bleibt und dann ziehst du ihn ruckartig ab.

Die Nassreinigung kannst du entweder nur mit Wasser oder auch mit Seife machen. Dazu hältst du die Feile einfach unter fließendes Wasser und ggf. etwas Seife. Danach spülst du sie ordentlich aus und lässt sie am Ende gut trocknen. Ein Föhn zur Unterstützung oder ein Handtuch zum Abtrocknen eignet sich hier optimal.

 

Ob du nun eine Trocken- oder Nassreinigung machen solltest, hängt vom Material ab. Eine Metallfeile ist für eine Nass- und Trockenreinigung geeignet. Bei einer Glasfeile hingegen ist eine Nassreinigung jedoch optimal, da diese keinen Rost bilden und perfekt abgespült werden kann.

Alle anderen Feilenarten sollten tendenziell immer trocken gereinigt werden. Eine Papiernagelfeile zum Beispiel saugt sich schnell mit Wasser voll und ist anschließend leider nicht mehr zu gebrauchen.

Wenn du also auf Nummer sicher gehen möchtest, reinige deine Feile bestenfalls trocken. Außer es ist eine Glas- oder Metallfeile, die können eigentlich auf beide Weisen gereinigt werden. Für die Pflege achtest du bestenfalls darauf, dass du die Nagelfeile an einem trockenen Ort aufbewahrst und ggf. in eine Schutzhülle legst. So pflegst und schützt du sie noch zusätzlich.

 

Vorteile und Nachteile einer Nagelfeile

Wenn du dich jetzt fragst, warum du dir eine Nagelfeile oder auch eine Glasnagelfeile kaufen solltest, dann musst du dich unbedingt mit den Vor- und Nachteilen einer Nagelfeile auseinandersetzen. Dabei müssen wir dir jetzt jedoch schon vorweg nehmen, dass du begeistert sein wirst!

Eines der größten Vorteile einer Nagelfeile ist der, dass es sich hierbei um ein sehr wichtiges Maniküre-Werkzeug handelt! Es nimmt nicht viel Platz im Badezimmer ein und ist dafür umso hilfreicher. Eine Nagelfeile zaubert dir in Handumdrehen gepflegte und schöne Nägel, wenn du diese vorsichtig und angemessen anwendest.

 

Außerdem stärkst du bei regelmäßiger Anwendung deine Gesundheit. Denn bei häufiger Benutzung und geformten Nägeln reißen deine Fingernägel nicht sehr schnell ein und du kannst somit Verletzungen an deinem Nagelbett und am Nagel vorbeugen. Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat eine Nutzung auch einen optischen Zweck. Deine Nägel werden dadurch gepflegt, du hast ein positives äußeres Erscheinungsbild und kannst weitere Designs bei Bedarf nach dem Feilen mit Nagellack umsetzen.

Und zu guter Letzt muss noch der günstige Preis einer Nagelfeile erwähnt werden. Sie kostet meist nur ein paar Euros und dafür hält sie meistens mehrere Jahre und einige sind sogar noch langlebiger, wie die Glasnagelfeile. Diese paar Euro sind damit gut in eine Nagelfeile investiert!

Als fast einziger negativer Aspekt einer Nagelfeile muss gesagt werden, dass diese auch nur etwas bringt, wenn du sie gelegentlich oder sogar regelmäßig anwendest. Dafür benötigst du pro Anwendung zwar nur wenige Minuten oder weniger als eine Minute, aber diesen zeitlichen Aufwand musst du bedenken. Ebenfalls muss der minimale Preis von dir aufgewendet werden, obwohl dieser recht günstig ist.

Wie du siehst, zieht der Kauf einer Nagelfeile viele Vorteile mit sich. Aus diesem Grund solltest du nicht mehr zweifeln, sondern dich auf die Vorteile konzentrieren und eine Nagelfeile kaufen!!

Vorteile:
Wichtiges Maniküre-Werkzeug
Günstiger Preis
Nimmt kaum Platz weg
Gepflegte Nägel, zaubert schöne Optik
Stärkung der Gesundheit
Nägel reißen weniger ein, da einige Feilen versiegeln
Einfach Designs umsetzbar

Nachteile:
Minimaler zeitlicher Aufwand
Trotz des günstigen Preis muss er aufgewendet werden

 

Wo sollte ich eine Nagelfeile kaufen?

Eine Nagelfeie oder auch eine Glasnagelfeile kannst du entweder im Internet oder im Einzelhandel kaufen. Die meisten Vorteile liegen jedoch beim Kauf im Internet und wir werden dir nun erzählen, warum.

Erstens bekommst du im Internet eine größere Auswahl an Nagelfeilen. Der Einzelhandel führt meistens nur ausgewählte Produkte und im Internet hingegen hast du eine riesige Anzahl an Herstellern und damit eine große Auswahl.

Zweitens bietet das Internet auch preislich gesehen einige Vorteile, denn hier kannst du dir den günstigsten Onlineshop für dein Wunschprodukt aussuchen. Außerdem gibt es im Internet auch Preisvergleich-Seiten, die dich zu dem günstigsten Preis führen. Die Preise im Einzelhandel sind meist teurer, weil zum Beispiel noch Mietkosten oder auch das Personal bezahlt werden muss.

 

Der einzige Vorteil im Einzelhandel ist der, dass du das Produkt direkt nach dem Kauf nach Hause nehmen kannst und es auch in Realität vergleichen kannst.

Im Internet hast du zwar nur Bilder, aber  dafür bekommst du jedoch durch die Kundenrezensionen einen sehr detaillierten Eindruck von dem Produkt. Vermutlich sogar besser als der äußere Eindruck im Laden. Damit wird dieser Vorteil vom Einzelhandel auch schon wieder entschärft.

Weiterhin muss noch der letzte Vorteil vom Internet genannt werden: dein Zeitersparnis. Wenn du das Produkt im Internet kaufst, kommt es direkt vor deine Tür geliefert. Damit sparst du dir den Weg zu dem Geschäft, die Spritkosten bzw. Fahrtkosten und jede Menge Aufwand.

Aus all den Gründen können wir dir nur dazu raten, eine Nagelfeile im Internet zu kaufen. Nicht nur die größere Auswahl ist dort von Vorteil, sondern auch der günstigere Preis. Zusätzlich sparst du dir beim Kauf im Internet noch den Reiseweg und die Kundenrezensionen geben dir einen weitaus besseren Eindruck von dem Produkt.

 

Fazit zum Thema Nagelfeile

Eine Nagelfeile oder Glasnagelfeile ist ein Maniküre-Tool, welches aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist. Sie dient nicht nur zum Kürzen, Feilen und Formen der Nägel, sondern einige können auch zum Entfernen des Drecks unter den Fingernägeln verwendet werden.

 

Wenn du dir eine Nagelfeile aussuchst, solltest du auf das Material und den Feinheitsgrad achten. So könntest du dich für eine Metall, Glas-, Papier- oder auch Saphir- oder Sandblattfeile entscheiden.

Jedes Material ist dabei für andere Wünsche und eine andere Nagel-Beschaffenheit ausgelegt. Eine Glasnagelfeile erfreut sich über besondere Beliebtheit, da sie sehr langlebig ist. Der Feinheitsgrad einer Feile wird über die Körnung gemessen, der in „Grit“ angegeben wird. Je höher die Zahl, desto feiner die Feile.

Die größten Vorteile einer Nagelfeile liegen darin, dass du deine Gesundheit stärkst, deine Nägel versiegelt, diese nur wenig kostet und einfach für ein gepflegtes Erscheinungsbild sorgt.

Darüber hinaus empfehlen wir dir, die Nagelfeile im Internet zu bestellen, denn dies hat mehrere Vorteile. Eine größere Auswahl, der günstigere Preise, eine Zeitersparnis und die Kundenrezensionen, die einen detaillierten Einblick in das Produkt geben, sind nur einige der Vorteile, die für den Kauf im Internet stehen.

Abschließend wünschen dir viel Spaß bei der Auswahl deiner „Wunsch-Nagelfeile“ und möchten dir wärmstens ans Herz legen, eine Nagelfeile zu kaufen!!!

Und wenn du mehr Tipps & Tricks zum Thema Nägel haben möchtest, findest du die natürlich bei uns.