Skip to main content

Gelbe Fingernägel – Ursachen und Lösungen

Egal, ob an den Fußnägeln oder an den Fingernägeln: gelb verfärbte Nägel sind nicht schön und lassen einen ungepflegt aussehen.

Dabei stecken meistens harmlose Ursachen dahinter, dennoch sollte es nicht zu locker genommen werden. Ein Glück gibt es ein paar einfache Tricks, wie du gelbe Fingernägel wieder loswerden kannst.

Lies also ausführlich unseren Artikel, um dich mit den Ursachen und Lösungen für gelbe Fingernägel vertraut zu machen. Wir garantieren dir, mit diesen Tricks wirst du schnell deine gelben Fingernägel wieder los!

 

Gelbe Fingernägel – die Ursachen

Auch wenn oftmals eine harmlose Ursache hinter der Verfärbung der Fingernägel steckt, sollten die Gründe aufgedeckt werden. Vielleicht kannst du dich in Zukunft von diesen Auslösern fernhalten.

 

  • Rauchen als Grund:  Bei Rauchern setzt sich das Nikotin gern in den Nägeln fest und verfärbt diese. Besonders langfristige Raucher haben Probleme damit. Wenn du eher der Partyraucher bist, dann muss nicht unbedingt diese Ursache dahinterstecken.
  • Kosmetik: Eine falsche Pflege und auch ständiger Nagellack oder Kunstnägel können deinen Nägeln ebenfalls schaden. Diese Beschädigung kann sich dann in der Verfärbung ausdrücken.
  • Cremes und Medikamente: Die Inhaltsstoffe von Cremes können oftmals die Ursache sein, die sich auf die Farbe deiner Nägel auswirkt. Besonders, wenn Silbernitrat enthalten ist, wirst du die Auswirkung auf deinen Nägeln sehen können.
  • Krankheit: Verschiedene Krankheiten können auch die Ursache von gelben Fingernägeln sein. Wenn du z.B. Nagelpilz oder Schuppenflechte hast, wirkt sich das sofort auf die Farbe deines Nagels aus. Außerdem können „ernstere“ Krankheiten die Ursache sein, wie Lymphödeme und Atemwegserkrankungen. Bei Verdacht solltest du direkt handeln und einen Arzt aufsuchen!
  • Ernährung: Wenn du in einer Nahrungsumstellung steckst, kann dies auch die Ursache deiner Verfärbung sein. Denn du erhältst nun andere Nährstoffe, die dein Körper noch nicht verarbeiten kann.

 

Gelbe Fingernägel – die Lösung

Die Lösungen für gelbe Fingernägel hängen (oftmals) von den Ursachen ab, die diese Verfärbung ausgelöst haben. Daher solltest du dich zuerst mit dem möglichen Grund beschäftigen, bevor du nach einer Lösung suchst. Wenn du nämlich nicht die Ursache bekämpfst, wirst du langfristig immer mit gelben Nägeln Schwierigkeiten haben.

 

  • Raucher: Wenn du merkst, dass das Rauchen hinter deinen gelben Nägeln steckt, dann solltest du zu mindestens einen Zigarettenfilter beim Rauchen verwenden. Noch besser ist natürlich, das Rauchen komplett aufzugeben.
  • Lösung bei kosmetisch verfärbten Nägeln: Wenn du zu viel Produkte für die Nägel verwendest oder auch Kunstnägel oftmals deine Nägel zieren, dann mache doch mal eine Pause! Lasse deine Nägel für einen längeren Zeitraum im natürlichen Zustand, damit sie sich erholen können.
  • Whitening-Lacke: Bei temporären Verfärbungen kannst du dir auch einfach einen Aufhellungslack in einer Drogerie kaufen, der den Nagel wieder minimal aufhellen kann und du wieder eine gesundere Nagelfarbe erhältst.
  • Lösung bei Krankheiten: Wenn eine ernsthafte Krankheit dahintersteckt und du neben der Verfärbung an den Nägeln noch andere Veränderungen an deinem Körper feststellen kannst, dann liegt die Lösung beim Arzt. Dein Arzt kann die Ursache feststellen und dir ein geeignetes Medikament ausstellen, welches auch die verfärbten Nägel wieder gesund bekommt.
  • Hausmittel lösen Verfärbungen: Wenn es sich bei dir nur um ein temporäres Problem handelt, kannst du auch Hausmittel verwenden, welche dir sofort Abhilfe verschaffen. Zitronensaft eignet sich hier sehr gut, welches du auf ein Wattestäbchen geben und es danach in deinen Nagel sanft einarbeiten solltest. Alternativ ist auch aufgelöstes Backpulver eine temporäre Lösung, welches Verfärbungen löst.
    Wenn du in deinem Haushalt noch ein wenig Essig hast, kannst du das auch verwenden.  Dazu sollest du Essig mit ein wenig Wasser mischen und dann deine Hände bzw. Nägel für ein paar Minuten drin baden. Wichtig ist hier, dass du die Zeit nicht überschreitest, denn die Säure kann nach einer Weile die Haut angreifen. Daher immer schön danach eincremen. Aber Achtung: Das sind keine Dauerlösungen und sollten nicht allzu oft hintereinander durchgeführt werden, denn ansonsten schadest du deinem Nagel erneut!
  • Medikamente als Grund: Medikamente haben einen starken Einfluss auf den Körper und sind oftmals die Ursache. Wenn es sich um ein temporäres Medikament handelt, dann solltest du über die gelben Fingernägel hinwegsehen und warten, bis die Behandlung vorbei ist. Aber wenn du diese langfristig einnehmen musst, frag am besten deinen Arzt nach einem alternativen Medikament.
  • Ernährung: Wenn eine Nahrungsumstellung dahinter steckt, wirst du Mangelerscheinungen haben. Du solltest daher insbesondere darauf achten, dass du genug Vitamine (besonders Vitamin C+E) zu dir nimmst, genauso wie Biotin und Eisen. Iss am besten viel frisches Obst und Gemüse, genauso wie mageres Fleisch. Lachs, Paprika, Kürbiskerne, Nüsse, Johannisbeeren und Karotten sind ebenfalls gute Beispiele für eine gute Gesundheit der Nägel.
Bei all diesen Lösungen muss dir klar sein, dass die hier vorgestellten Lösungen langfristig (!) wirklich nichts bringen, wenn du die Ursache nicht bekämpfst! Ansonsten wirst du dich in einem ewigen Kreislauf der Verfärbungen festsetzen.

 

Gelbe Fingernägel: Fazit zu den Ursachen und Lösungen

Gelbe Fingernägel sind optisch nicht schön und können Aussagen über deine Gesundheit treffen. Am besten solltest du zuerst herausfinden, was die Ursache für deine Verfärbung ist und anschließend kannst du dagegen ankämpfen. Wenn du eine temporäre Lösung suchst, dann eignen sich Hausmittel und Nagellack am besten. Dennoch solltest du unbedingt zum Arzt gehen, wenn du den Verdacht hast, dass eine ernsthafte Krankheit die Ursache ist!

Eine gesunde Ernährung benötigen deine Nägel ebenfalls, wenn du langfristig keine gelben Fingernägel mehr wünschst. Rauchen ist definitiv ein No-Go und gesundheitsschädlich, daher versuche es einzudämmen oder komplett aufzuhören.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *